Rückruf
Haben Sie eine Frage oder ein anderes Anliegen. Wir helfen Ihnen gerne weiter und rufen Sie kostenlos zurück.

Zum Rückruf

Kontakt
Tel.: 030 322 83 73
Fax: 030 3260 93 29
E-Mail: info@triangel-consulting.com

Systemische Organisationsentwicklung und Changemanagement

16. Kursbeginn: 20./21. Mai 2017 (Entscheidungsmodul)

INFO: 17.02.2017 um 18.00 Uhr im Institut TRIANGEL, Horstweg 35, 14059 Berlin


Einleitung
Zielsetzung
Zum methodischen Vorgehen
Inhalte und Themen
Kursaufbau
Teilnahmevoraussetzungen
Kosten
Termine/Kursbeginn 2017/2018
Anmeldung
DozentInnen


Einleitung

Der wachsende Innovations- und Konkurrenzdruck veranlasst viele Unternehmen, sich gezielt und schnell zu ändern. Das betrifft beispielsweise den Aufbau neuer Geschäftsfelder, die Effektivierung von Arbeitsabläufen, die Erschließung neuer Zielgruppen und Märkte, die Fusion von Organisationen oder den Ausbau externer Kooperationen. Der Erfolg von Organisationen und Unternehmen hängt wesentlich von der Fähigkeit ab, mit dem Wandlungsbedarf konstruktiv umzugehen und Veränderungsprozesse erfolgreich zu gestalten.

Die professionelle Begleitung und Gestaltung von Veränderungsprozessen ist Inhalt der OE-Ausbildung.



Zielsetzung

Im Rahmen der Ausbildung erwerben bzw. vertiefen die TeilnehmerInnen ihre Beratungskompetenz, um als externe oder interne Berater institutionelle Veränderungsprozesse zu analysieren, zu planen und zu begleiten. Durch professionelles Rollenverständnis ebenso wie durch kompetenten Einsatz geeigneter beraterischer Interventionen und Instrumente lassen sich Veränderungen erfolgreicher gestalten. Veränderungskompetenz in diesem Sinne umfasst

  • einen ganzheitlichen Blick auf Organisationen und die Fähigkeit, alle Aspekte von Veränderungsprozessen im Blick zu halten
  • ein Repertoire an Interventionen und das Gespür für deren situativ angemessenen Einsatz
  • Konzepte, um Veränderungsprozesse in geeigneter Weise in Gang zu setzen und diese auch in Krisen- und Konfliktsituationen kompetent zu begleiten
  • ein Verständnis für soziale Prozesse und die Möglichkeiten und Grenzen der Steuerung von Organisationen
  • die Fähigkeit, die eigene Rolle zu reflektieren, um so die Qualität der Beratungs- oder Management-Tätigkeit zu erhöhen


Zum methodischen Vorgehen

  • Die im wesentlichen praxisbezogene Gestaltung der Fortbildung wird in jedem Modul in Theoriebezüge eingeordnet.
  • Das praxisorientierte Vorgehen wird realisiert durch die Erprobung einer Vielfalt von Methoden.
  • Während der Ausbildung führen die TeilnehmerInnen ein je eigenes, organisationsbezogenes Projekt durch.
  • In kollegialen Supervisionsgruppen werden die Lernerfahrungen, insbesondere bezogen auf das Ausbildungsprojekt reflektiert. Damit werden einige OE-Prinzipien - z.B. selbstorganisiertes Lernen sowie die Nutzung der Ressourcen von TeilnehmerInnen - auf die OE-Ausbildung angewandt


Inhalte und Themen

Modul I: Konzepte von OE und Changemanagement

  • Eigene Erfahrungen mit Organisationen
  • Gelungene und Gescheiterte Veränderungsprozesse: Erfolgsfaktoren für Changeprojekte
  • Logik und Selbstverständnis der Ausbildung
  • Theorieüberblick
  • Entscheidung über die Teilnahme

Modul II: Veränderungen in Organisationen verstehen und Veränderungsbedarf analysieren

  • Mit welcher Brille lässt sich auf Organisationen blicken - Organisationskonzepte
  • Typen von Veränderungsprozessen
  • Phasen von Veränderungsprozessen
  • Bestandsaufnahme - Was wird angestrebt
  • Auswirkungen des Veränderungsprozesses einschätzen
  • Werkzeuge systemischer Analyse: Promotorenanalyse, Stakeholderanalyse
  • Die Veränderungsenergie bewerten

Modul III: Veränderungsprozesse starten

  • Zielsystem und Gestaltungsoptionen für den Gesamtprozess;
  • Planung der Interventionsarchtektur
  • Take Off - Entscheidung für die Gestaltung des Startes
  • Kommunikationsplan entwerfen
  • Symbolik in Veränderungsprozessen
  • Veränderungsbereitschaft beeinflussen
  • Fördernde und hindernde Faktoren angemessen berücksichtigen

Modul IV: Veränderungsprozesse umsetzen und stabilisieren

  • Kommunikationsplan entwerfen
  • Symbolik in Veränderungsprozessen
  • Erste Erfolge kreieren
  • Informationsflüsse steuern und Raum für Kommunikation schaffen
  • Beteiligungsplan entwerfen und umsetzen
  • Situativer Umgang mit Widerstand

Modul V: Vertiefen einzelner Themen in Absprache mit den Teilnehmenden

  • Instrumente zur Zwischenevaluation
  • Zentrale Maßnahmenfelder, um Umsetzungenerfolge zu stabilisieren
  • Analyse der Ebenen im Veränderungsprozess
  • Veränderungen in der Kultur verankern

Modul VI: Beraterrolle und Kompetenzprofil

  • Rollen- und Auftragsklärung
  • Prinzipien der Prozessberatung nach Ed. Schein 
    Reflexion der eigenen BeraterInnen-Rolle
  • Umgang mit Ohnmacht, Kränkung, Ärger
  • Profilierung des eigenen OE-Konzepts, der persönlichen Kompetenzen und der individuellen Rollengestaltung
  • Triangulierung externer und interner Beratung

Modul VII: Überblick über den Gesamtprozess und Bearbeitung eines Fallbeispiels

  • Einsatz von Basisinstrumenten im Changemanagement
  • Analyse der Veränderungsinfrastruktur    
  • Blick auf den Gesamtprozess: Bearbeitung eines Fallbeispiels mit den bisher erarbeiteten Instrumenten
  • Verstetigung von Veränderungsprozessen (Fortsetzung)
  • Reflexion und Zusammenfassung bisheriger Lernerfahrungen

Modul VIII: Abschluss

  • Präsentation der ausbildungsbegleitenden Projekte
  • Eigene Standortbestimmung der Teilnehmer
  • Auswertung des Kurses
  • Ausblick

Kursaufbau

Die Ausbildung umfasst insgesamt 8 Module (23 Tage):

  • Ein 2-tägiges Auftaktmodul, nach dem die Teilnehmer sich zur verbindlichen Teilnahme anmelden
  • Ein 3-tägiges Abschlusskolloquium (Präsentation der ausbildungsbegleitenden Projekte, Zertifikatsverleihung
  • 6 jeweils 3-tägige Module (Freitag - Sonntag)
  • Die Gewichtung der Themen innerhalb der einzelnen Module kann je nach konkreten Vorerfahrungen und Interessen der TeilnehmerInnen akzentuiert werden
  • Einen Reflexionstag jeweils zwischen den Modulen zur Projektbearbeitung in den kollegialen Supervisionsgruppen
  • Eine die Fortbildung begleitende Lektüre von OE-relevanter Literatur

Teilnahmevoraussetzungen

Vorausgesetzt werden ein Fachhochschul- oder Universitätsabschluß und eine mehrjährige Berufspraxis. Beratungserfahrungen sind erwünscht. Die Zahl der Teilnehmenden ist auf ca. 12 begrenzt.


Kosten

1. Rate 500,- € bei Teilnahmebestätigung, 3 Raten á 1.330,- €


Termine/ 16. Kursbeginn: 20. Mai 2017

(Beginn jeweils Freitag 11.00 - Sonntag 15.30 Uhr) 
1. Modul: 20.-21.05.2017 (Entscheidungsmodul)
2. Modul: 07.-09.07.2017
3. Modul: 01.-03.09.2017
4. Modul: 10.-12.11.2017
5. Modul: Jan 2018
6. Modul: März 2018
7. Modul: April 2018
8. Modul: Mai/Juni 2018 (Abschluss)

Anmeldung

Ab sofort online über das Kontaktformular. Wir melden uns dann zur Klärung evtl. Fragen.

 

DozentInnen

Dr. Helmut Hallier, Berlin (Kursleitung)
hallier
OE-Berater, Supervisor und Coach; Zusammenarbeit mit zahlreichen Wirtschaftsunternehmen und Sozialen Trägern der Jugendhilfe und Alten- und Krankenpflege.
Autor des Buches "Gute Beratung zwischen Hybris und Bescheidenheit", Berlin 2013


Dr. Thomas Binder
binder
Dipl.-Kfm., Dipl.-Psych., Supervisor (DGSv, SG), Mediator (BM.

Arbeitsschwerpunkte:

  • Change Management bei komplexen Veränderungsprojekten
  • Coaching
  • Führungskräfteentwicklung
Birgit Wohlgemut, Aachen
thiel
Dipl.-Päd., Organisationsentwicklerin, Coach.

Arbeitsschwerpunkte:

  • Begleitung von Veränderungsprozessen
  • Strategieentwicklung
  • Zielgruppenspezifische Personalentwicklung
  • Coaching

 

Dr. Harald Pühl, Berlin
harald_puehl
Mediator (BM. BMWA), Supervisor (DGSv), Coach und Organisationsberater, Leiter des Institut TRIANGEL.
Michael Völker, Potsdam
Waniorek
Supervisor, Organisationsentwickler, Mediator, NLP-Master
Vorstand des Jugendhilfeträgers JOB e.V. im Land Brandenburg und des Bildungs- und Beratungsträgers BIUF e.V. in Potsdam